Air Dolomiti

By Davide Olivati [GFDL or GFDL], via Wikimedia Commons

By Davide Olivati [GFDL or GFDL], via Wikimedia Commons

Die Air Dolomiti ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa. Als italienische Fluggesellschaft führt sie Regionalflüge zwischen München und ausgewählten Städten in Italien durch. Der Geschäftssitz der italienischen Airline befindet sich in Verona.

Die kleine Tochter der Lufthansa

Gegründet wurde die Air Dolomiti im Jahr 1987. Der Flugverkehr startete mit Flügen zwischen Triest und Genua. Danach folgten ab 1992 internationale Flugangebote zwischen München und Venedig, Bari und Verona, sowie Barcelona. Mitte der 90er Jahre wurde die Flotte durch eine ATR 42-500 und dem Fokker 100 ergänzt. Für den Wechsel von drei Dash 8 auf fünf neue ATR 42-300 wurde ein Kooperationsabkommen mit der Crossair und der Lufthansa abgeschlossen. Kurz vor dem Börsengang im Jahr 2001 erwarb die Lufthansa zwei Jahre zuvor 26 % des Aktienkapitals, das später aufgestockt wurde bis die Lufthansa im November 2003 das gesamte Aktienkapital erwarb. Somit wurde die Airline zur vollständigen Tochtergesellschaft. Im Jahr 2013 wurden Flüge zwischen Verona und Wien eingestellt. Auch Flüge in die Schweiz wurden zuvor gestrichen. Grund für die Streichung lag an konzeptionellen Veränderungen, dem Fokus auf dem Flughafen München sowie der Ausmusterung einiger Flugzeuge wie der Turboprops oder die ATR 72-500.

Die Fluggesellschaft am Terminal 2 in München

Die Gesellschaft fliegt unter dem IATA-Code EN und dem ICAO-Code DLA. Das Rufzeichen ist Dolomiti. Heute fliegt die Tochter der Lufthansa mit zehn Flugzeugen, dem Embraer 195, die jeweils über 118 Sitzplätze verfügen. Mit dem Drehkreuz im Süden Deutschlands wird der Flughafen München angeflogen. Die Abfertigung der täglich stattfindenden Flüge erfolgen am Terminal 2.