Transavia France

Die Firmengeschichte der Airline

Die französische Fluggesellschaft Transavia France wurde 2007 gegründet und hat ihren Firmensitz in Rungis und der Heimatflughafen ist Paris-Orly. Aktuell beschäftigt das Unternehmen knapp über 200 Mitarbeiter, die vorwiegend in der französischen Heimat tätig sind. Mit einem Jahresumsatz von rund 140 Millionen Euro gehört die Fluggesellschaft, die mit TO abgekürzt wird, zwar nicht zu den größten in Frankreich, aber das Fluggastaufkommen von ca. 1,2 Millionen Passagieren steigt stetig an. Mittlerweile befinden sich 21 Flugzeuge des Typs Boeing 737-800 im in der Flotte. Die TO ist zu 40 Prozent im Besitz der Transavia Airlines und zu 60 Prozent im Besitz des Unternehmens Air France.

Der erste Flug der Firmengeschichte führte nach Teneriffa

Da das Unternehmen zu einem Teil zur Transavia Airlines gehört, wurden auch die Lackierungen angeglichen. Das bedeutet, dass die Flugzeuge von der Transavia Airlines genau gleich aussehen. Den ersten Flug des Unternehmens absolvierte man Mitte des Jahres 2007 nach Puerto auf Teneriffa. Vom Heimatflughafen Paris-Orly aus startete die Maschine.

Die angeflogenen Reiseziele vom Flughafen München aus

An Münchens Flughafen ist das Unternehmen an Terminal 1 stationiert und ist dadurch sehr schnell und gut erreichbar. Die genaue Bezeichnung des Standortes lautet Terminal 1 mit dem Abfertigungsbereich D auf der Ebene 04. Ab München können mit diesem Unternehmen die schönsten Reiseziele angeflogen werden. Darunter befinden sich so schöne Städte wie beispielsweise Marrakesch, Dubrovnik, Porto und Mallorca. Besonders Mallorca wird von Deutschland aus sehr häufig angeflogen und gilt als das beliebteste Reiseziel der Deutschen.