Air Berlin

Der Münchner Flughafen mit dem IATA Code “Muc” beschäftigt über 30.000 Mitarbeiter und zählt jährlich rund 38 Millionen Fluggäste, die mit derzeit 84 verschiedenen Airlines in München abheben und landen. Darunter befindet sich auch die Air Berlin, welche in München am Terminal 1 auf der Ebene 04 ihren Abfertigungsbereich am Abflug A und F hat. Von hier aus fliegt die Airline vor allem innerdeutsche Ziele wie Berlin und Köln an. Aber auch Langstreckenflüge, unter anderem nach Malé, Phuket und Punta Cana, gehören zum Angebot der Air Berlin.

Gegründet wurde die heute zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft 1978 von dem Amerikaner Kim Lundgren. Am 28. April 1979 ging der erste Flug der Charterfluggesellschaft nach Palma de Mallorca. Und obwohl die Airline mit US-Zulassung ihren offiziellen Sitz in Miami hatte und dies auch teilweise anflog, spezialisierte man sich schnell auf Ziele in der Mittelmeerregion, was bis heute erfolgreich ist.

Geändert hat sich dagegen der Firmensitz sowie Name. Mit der Deutschen Einheit wurde aus “AirBerlin Inc.” die Gesellschaft “AirBerlin GmbH & Co. Luftverkehrs KG“, welche sich mit dem Börsengang 2006 zur “PLC & Co. KG” änderte. Der eingetragene Firmensitz ist Rickmansworth im Vereinigten Königreich und der Sitz der Gesellschaft ist heute Berlin, wo sich auch der Heimatflughafen der Airline befindet.
Durch die Änderung des Firmenprofils durch den Geschäftsführer Joachim Hunold wurde aus der ursprünglichen Charterfluggesellschaft mit den anfänglichen zwei Boeing 707 eine erfolgreiche Fluggesellschaft mit nationalen und internatonalen Zielen, die mittlerweile über 136 Flugzeuge verfügt.

Und diese Flotte repräsentiert die Airline auch am Flughafen Muc. 66 verschiedene Airbusse, darunter 31 Airbusse A320-200, 60 Boeings des Typs 737-700 und 737-800 sowie 10 Bombardier Dash 8Q-400 bilden die derzeit aktiven Flotte der Airline. Viele sind dabei durch Übernahmen kleinerer Fluggesellschaften zur Air Berlin gekommen. So auch die Flotte der LTU, die Übernahme von LTU wurde am 27. März 2007 öffentlich bekannt gegeben, die Stück für Stück und letzendlich 2009 vollständig umlackiert wurde. Aber auch die TUIfly-Städteverbindungen sowie die österreichische Fluggesellschaft NIKI wurden bereits von der Airline in Berlin mit Erfolg übernommen.
Weshalb es nicht wundert, dass am Terminal 1 in München stets so viele Passagiere ein- und ausgehen.

Steckbrief Air Berlin

Vollständige FirmenbezeichnungAir Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
UnternehmenssitzBerlin
IATA CodeAB
Terminal MünchenTerminal 1

 

 

1 Reaktion

  1. fabian sagt:

    Der o.g. Air-Berlin-Flug wurde annuliert. Das kann oder muss man akzeptieren.

    Nicht akzeptabel ist dagegen, dass für die Umbuchung nur ein einziger Schalter zur Verfügung stand für ca. 200 Passagiere, ich selber musste fast 90 Minuten in der Schlange stehen. Meine Frage, wieso es im “modernsten” Flughafen Europas nicht möglich ist, einen zweiten Schalter zu öffnen. Die Antworten der zuständigen Beamten waren:
    1. Es gebe nicht genung Mitarbeiter, diese werden vom Flughafen gestellt (lächerlich, weil gleich daneben die Angestellte für “Gesucht und Gefunden” nichts zu tun hatte und gelangweilt wirkte);
    2. Es gebe keinen geeigneten PC (noch lächerlicher beim 5-Sterne-Flughafen).
    Meine Meinung ist, dass es niemand interressierte, sonst hätte man schnell eine Lösung gefunden.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dr. Egon Fabian, München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*