Die Sicherheit am Flughafen München

Der Flughafen in München bietet Reisenden nicht nur Flüge, sondern auch ein höchstes Maß an Sicherheit. Die speziell ausgebildeten Luftsicherheitsbeauftragten kennen die Gefahren, die Infrastruktur des Flughafens und den Umgang mit den Gästen. Den Schutz für so viele Fluggäste zu übernehmen erfordert große Verantwortung, viel Engagement sowie Know-how. Während die Luftsicherheitsschulungen und Weiterbildungen des Fachpersonals durch die Airport Academy des Flughafens durchgeführt werden trägt das Luftfahrtbundesamt, in Braunschweig die Leitung der Sicherheit an allen deutschen Flughäfen und, zum Teil auch in der Luft.

Schutz vom Terminal zum Runway

Schon auf dem Parkplatz vor dem Flughafen werden die ersten Kontrollen an den Pkw sowie den Lieferwagen der Verkäufer durchgeführt; aber der Schlüssel zur Sicherheit liegt in der koordinierten Personen- und Reisegepäckkontrolle, im Herzen des Flughafens. Bei der Personenkontrolle kommen Sie am schnellsten voran, wenn Sie ein paar Hinweise beachten: Halten Sie Ihr Ticket bereit – legen Sie alle tragbaren sowie metallischen Gegenstände auf das Laufband zur Durchleuchtungsanlage – liegen alle metallischen Gegenstände auf dem Laufband, gehen Sie problemlos durch die Abtastung mit Metalldetektoren. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass in kürzester Zeit ein höchstes Maß an Sicherheit für den Flug garantiert wird. Die Reisegepäckkontrolle findet schnell, ohne das Beisein der Fluggäste statt. Auch hierbei wird das Gepäck durchleuchtet, weswegen es wichtig ist, dass keine Filme zu dem Reisegepäck gelegt werden. Außer nach Waffen wird auch nach reinem Alkohol und anderen brennbaren Materialien, wie Streichhölzern, Feuerzeugbenzin und Gaspatronen gesucht, welche unter bestimmten Umständen eine zusätzliche Gefahr darstellen können. Besondere Bestimmungen bei Flügen in die USA erfordern leider, dass keine Getränke oder Flüssigkeiten im Handgepäck mitgenommen werden dürfen; Babynahrung und Medikamente müssen als Reisegepäck aufgegeben werden. Neben diesen direkten Kontrollen koordiniert das Sicherheitspersonal auch die Flugmedizin, die technische Wartung und die separat angelieferte Luftpost. Sollte es trotz all dieser Vorkehrungen dennoch zu einer Katastrophe kommen, steht die Flughafenfeuerwehr bereit – mindestens 42 Mitarbeiter der zum Flugzeugbrandschutz ausgebildeten Werksfeuerwehr sind, rund um die Uhr, mit Löschfahrzeugen auf einen Einsatz vorbereitet. Mit diesem starken Team zu Ihrem Schutz brauchen Sie keine Angst vor dem Fliegen haben und können die angenehmste Art zu reisen genießen.

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*